Wie wir arbeiten

Als erstes erhalten Sie von uns eine unterzeichnete Geheimhaltungserklärung. Wir empfehlen das mit allen Ihren Geschäftspartnern zu machen. Gerade bei ungeschützten Ideen ist das sehr wichtig.

Nachdem Sie uns Ihre Idee gezeigt haben, wird diese von uns intern in einer mehrmals wöchentlich abgehaltenen Besprechung (nur betriebsinterne Mitarbeiter welche durch strenge Geheimhaltungsverträge gebunden sind) kurz erläutert. Sollte keiner der Partner einen Grund für eine Ablehnung kennen, erhalten Sie ein Angebot für eine Zusammenarbeit. Der Hauptgrund für eine Ablehnung ist, dass das Produkt einem von uns bereits bekannt ist. Sie werden bei der Ablehnung über die Quelle unserer Informationen unterrichtet, um entscheiden zu können, ob Sie die Idee unter diesen Voraussetzungen weiter verfolgen wollen.

Unsere Antwort wird auf jeden Fall so begründet sein,dass Sie nachvollziehbar und verständlich ist. Bei Gegenfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Bei Erfolg versprechend realisierbaren Ideen wird eine interne Besprechung der Partner und Techniker abgehalten. Hier kann es sein, dass wir mir Detailfragen auf Sie zukommen.

Nachdem alle notwendigen Daten vorliegen um den Wert der Idee und die ?mögliche Umsetzung abzuschätzen, wird ein schriftliches Angebot erstellt, ?in dem wir aufführen, wie die Schritte der Realisierung Ihrer Idee mit? unserer Mithilfe ablaufen sollen.

Wenn wir uns auf eine Zusammenarbeit einigen, unternehmen wir die Schritte die notwendig sind um Ihre Idee auf den Markt zu bringen. Eine Auflistung der Schritte finden Sie in Ihrem persönlichen Angebot. Die Schritte, sowie der Zeitaufwand sind von Projekt zu Projekt unterschiedlich.

In jeder Phase stehen wir in engem Kontakt über Email oder Telefon, um Sie ?in die Verwertung der Idee einzubinden.

 

Erfinderwissen

Presse

Jobs

Dienstleistungen

Erste Schritte

Über uns