Idee – was jetzt

Wenn man eine Idee hat sollte der erste Schritt immer sein, diese auf einem Blatt Papier festzuhalten. In der heutigen Zeit ist diese Blatt vermutlich ein Dokument auf Ihrem Computer. Dieses Blatt wird in den ersten Tagen, solange sich die Gedanken stark um diese Idee drehen immer verändert und ergänzt. Man kann Punkte aufschreiben, die man als mögliche Risiken sieht, Fragen die man hat, usw. Wenn es sich um eine Idee handelt die gezeichnet werden kann, sollte man auch noch eine Skizze anfertigen. Wenn dieser Notizzettel nicht mehr wächst, macht man eine einseitige Beschreibung daraus. Jetzt hat man etwas in der Hand, was man einem Patentanwalt, einem guten Freund oder einem Patentverwerter vorlegen kann. Achtung: Immer mit Geheimhaltungserklärung!

Wichtig: Eine Geheimhaltungsvereinbarung ersetzt kein Schutzrecht! Sie dient nur dazu mit Beratern oder Partnern erste Schritte zu unternehmen. Sie dienst also nur dazu Sie abzusichern gegenüber Personen, die nicht als Lizenznehmer in Frage kommen. Man kann nicht einfach eine Idee verkaufen indem man einem Unternehmen eine GV unterzeichnen lässt. Dafür benötigt man ein Schutzrecht.

Kontaktieren Sie uns jetzt für Ihr kosenloses Erstgespräch.

Erfinderwissen

Presse

Jobs

Dienstleistungen

Erste Schritte

Über uns